Craniosacral Therapie

Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine ganzheitliche Körpertherapie und hat Ihren Ursprung in der Osteopathie. Sie verbindet strukturelle Arbeit (bspw. an Muskeln, Nerven, Knochen, Gewebe, Flüssigkeiten, inneren Organen) mit den Selbstheilungskräften unseres Körpers. Dieser Ansatz öffnet Wege für positive Veränderungen. 

Die beiden Pole Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum) bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten eine funktionelle Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit rhythmisch pulsiert. Der craniosacrale Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper und reguliert die Entwicklung und alle lebenswichtigen Körperfunktionen. Diese Regulation leitet auch selbstheilende Prozesse auf physischer und psychischer Ebene ein.

In belastenden Lebenssituationen, bei Krankheit, Schmerzen oder nach Unfällen können Störungen in Gelenken, Muskeln, Nerven oder Organen auftreten, die deren Funktion oder Struktur verändern. Diese Veränderung beeinträchtigt auch das craniosacrale System.

Da der Körper von Kopf bis Fuss durch ein Netzwerk von Faszien (Bindegewebshüllen) miteinander verbunden ist, können sich Blockaden überall am Körper manifestieren. Diese werden mittels manuellen Techniken (feine Impulse) gelöst, wodurch sich der craniosacrale Rhythmus reguliert und die selbstregulierenden Mechanismen des Körpers gefördert werden.

Die Craniosacral Therapie eignet sich für Menschen jeden Alters, vom Neugeborenen bis hin zum älteren Menschen. Die Behandlung ermöglicht eine Tiefenentspannung und harmonisiert das Nervensystem. Sie wird auch in der Schwangerschaft oder zur Prävention und Gesundheitsförderung angewendet.

 

Craniosacral Therapie bewährt sich bei:

Indikationen Erwachsene 

  • akute und chronische Schmerzen und Verspannungen
  • Unfallfolgen (z.B. Schleudertrauma, Stürze, Stauchungen)
  • Regeneration nach Krankheiten oder Operationen
  • Nacken, Schulter und Rückenbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Zahn- und Kiefergelenksbeschwerden, Knacken, Zähneknirschen nachts
  • Sinusitis
  • Tinnitus, Schwindel
  • Verdauungsbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwangerschaft (Rückenschmerzen, organische und emotionale Unterstützung)
  • Geburtsvorbereitung (Optimierung der Beckenfunktion)
  • Stress (Schlafstörungen, Erschöpfung, Nervosität)
  • Regulation des Nervensystems, des Hormonsystems sowie der inneren Organe
  • Immunsystem stärken
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Zugang zur eigenen Kraft fördern
  • Neurologische Erkrankungen (Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall) zur Verbesserung der Lebensqualität

für Kinder/Jugendliche

  • Verzögerte Entwicklung
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
  • ADHS / ADS
  • Mangelnde Körperwahrnehmung
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Ängste, autistisches Verhalten
  • Häufige Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündungen

für Säuglinge

  • anhaltendes Schreien
  • Schlafstörungen
  • Überstreckung
  • Bauchkrämpfe, Aufstossen
  • Geburtsschwierigkeiten (Zangengeburt, Saugglocke, Kaiserschnitt)

 

Craniosacral Therapie wird von den meisten Zusatzversicherungen für Komplementärmedizin ansatzmässig rückvergütet. Sie benötigen dafür keine ärztliche Verordnung. Bitte informieren Sie sich vor der Behandlung über die Kostenbeteiligung Ihrer Zusatzversicherung. Nach Unfällen erkundigen Sie sich auch bei Ihrer Unfallversicherung. Fabienne Cina ist EMR anerkannt (Erfahrungsmedizinisches Register) und Mitglied von Cranio Suisse®, Schweizerische Gesellschaft für Craniosacral Therapie.

Date

28. Januar 2019

Tags

EMR